14.02.10 14:32 Alter: 5 Jahre

Verkehrsunfall bei Landshausen

Von: toku

 

Zu einem Verkehrsunfall auf der L553 zwischen Landshausen und Rohrbach mit eingeklemmter Person wurde der Rüstzug der Feuerwehr Kraichtal, sowie die Abteilung Landshausen am Samstagabend gegen 21.45 Uhr alarmiert. Wie die Polizei ermittelte, war ein 59-jähriger Fahrer aus Landshausen auf dem Weg nach Rohrbach und kam vermutlich aufgrund der Witterungsverhältnissen und ungeeigneter Bereifung ins Schlingern und somit von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug blieb in Schräglage auf einem steilen Abhang stehen und drohte abzustürzen. Ein zufällig vom Dienst heimfahrender Polizist kam zu dem Unfall hinzu und alarmierte die Einsatzkräfte. Er beruhigte den Mann, damit dieser möglichst ruhig im Fahrzeug sitzen blieb. Durch die Feuerwehr wurde das Unfallfahrzeug schnellstmöglich mit Gurten stabilisiert. Parallel hierzu wurde die Einsatzstelle abgesichert, ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt. Noch während weitere Abstützungsmaßnahmen eingeleitet wurden, konnte der Fahrer, welcher nicht eingeklemmt war, in Absprache mit dem Rettungsdienst über die Beifahrerseite gerettet werden. Eine Einlieferung ins Krankenhaus war nach ersten Untersuchungen nicht notwendig. Die Feuerwehr Kraichtal war mit den Abteilungen Landshausen und Menzingen und 20 Einsatzkräften unter Kommandant Christian Sommer etwa zwei Stunden im Einsatz. Die ebenfalls alarmierte Abteilung Unteröwisheim konnten die Anfahrt abbrechen. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen aus Elsenz sowie den „Helfern vor Ort“ der DRK-Bereitschaft aus Rohrbach im Einsatz. Die Bergung des Fahrzeuges übernahm der Abschleppdienst.